Eurozone

Eurozone

[VIDEO]  Blick auf die Märkte

Gründe für den Kursrutsch bei Aktien

Vergangene Woche sanken die Aktienkurse. Grund dafür war die Zinserhöhung der US-Notenbank Federal Reserve und eine Warnung des Internationalen Währungsfonds vor der Sorglosigkeit der Anleger. Felix Herrmann, Kapitalmarktstratege bei BlackRock, kommentiert die Entwicklungen. [mehr]

[TOPNEWS]  Baader-Bank-Chefanalyst Robert Halver

Italien begräbt endgültig die europäische Stabilität

Angesichts einer Staatsverschuldung von zurzeit etwa 134 Prozent der Wirtschaftsleistung kann man in Italien nicht mehr von Finanzstabilität sprechen. Und eher trägt ein Sprecher der italienischen Fernsehnachrichten eine rote Pappnase, als dass sich die Schuldensituation im Stiefel bessert, ist sich Börsenkenner Robert Halver von der Baader Bank sicher. [mehr]

Bert Flossbach zum Fortbestand der Eurozone

Wie stabil ist der Euro?

Die waghalsige Haushaltspolitik der italienischen Regierung befeuert Ängste vor einer neuen Euro-Schuldenkrise. Wie nachhaltig ist unsere Währung? Übersteht sie die nächsten Krisen? [mehr]

[TOPNEWS]  Ufuk Boydak setzt auf Europa

Mehr als nur ein Fetisch

Die Rückbesinnung auf die Nationalstaaten und der Aufstieg populistischer Kräfte gefährden die solide Substanz europäischer Wirtschaftserfolge, sagt Ufuk Boydak, Vorstand und Fondsmanager bei Loys. Der Eindruck, europäische Aktien seien aktuell hoffnungslos unattraktiv, lasse sich allerdings mit einem Blick auf die Details widerlegen. [mehr]

Es gibt keine Alternative. Diese Aussage hat die Aktienmärkte die letzten Jahre begleitet – aufgrund der Geldpolitik wichtiger Notenbanken nicht völlig unbegründet, meint IKB-Cehfökonom Klaus Bauknecht und fragt sich, ob dies noch immer gilt. [mehr]

Die Verluste für CSU und SPD bei der Landtagswahl in Bayern machen die Arbeit der schwarz-roten Koalition in Berlin zwar schwieriger. Die Devisenmärkte dürfte das jedoch kaum interessieren, denn jede denkbare Berliner Koalition wird hinter der Währungsunion stehen. Von Deutschland gehen somit keine systemischen Risiken aus. [mehr]

[TOPNEWS]  Fidal-Research-Chef Thomas Heidel

Geht die USA als Sieger aus dem Handelsstreit hervor?

Im aktuellen Fokus der Märkte steht die Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China. Seit Anfang Juli haben sich die beiden größten Wirtschaftsnationen der Welt für ihre Importwaren gegenseitig mit Straf- und Vergeltungszöllen belegt. Jetzt weitet sich der von den USA induzierte Handelsstreit aus. [mehr]

Die Gattin eines aserbaidschanischen Bankers soll im Londoner Nobelkaufhaus „Harrods“ insgesamt 18 Millionen Euro ausgegeben haben, hauptsächlich für Schmuck und Wein. Zudem leistete sie sich angeblich einen Privatjet, einen eigenen Golfclub sowie eine Elf-Millionen-Villa im Westen Londons. Die britischen Behörden gehen nun der Frage nach, woher das Geld stammt. [mehr]

Am 10. Oktober rutschte die Wall Street tief in die roten Zahlen, als alle bedeutenden US-Aktienmarktindizes mehr als 3 Prozent schwächer schlossen – der S&P 500 verlor 3,3 Prozent, der DJIA 3,15 Prozent und der Nasdaq 4,1 Prozent. Im Laufe der letzten Woche ging der S&P um insgesamt 4,8 Prozent zurück. Das ist zwar ein erhebliches Minus, jedoch sollten Anleger den Kontext beachten. [mehr]