LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche

Fonds-Vertrieb 2019 „Goldminen haben besonderes Potenzial, mit Performance zu glänzen“

Seite 2 / 2

Akademische Studien haben ausreichend gezeigt, dass ESG nicht automatisch einen Verzicht von Rendite bedeutet. Gleichzeitig nehmen wir einen Mentalitätswandel bei Investoren wahr, nicht zuletzt verstärkt durch den Dieselskandal, Diskussionen zu Arbeitsbedingungen, Gender Pay Gap, die „Me-Too“-Debatte, den CO2-Fußabdruck und das wachsende Bewusstsein einer potenziellen Klimaveränderung. ESG und Sustainability werden sich etablieren.

Welcher Ansatz für ESG ist Ihrer Meinung nach der beste? Wann gibt es endlich Standards?

Geister: Möglicherweise wird es noch länger dauern, bis sich einheitliche Standards etablieren. Den wichtigsten Schritt muss der Anleger machen – er muss formulieren, welche Kriterien für ihn persönlich wichtig sind. Dann kann überprüft werden, ob diese Kriterien hinsichtlich Portfoliokonstruktion, Diversifizierung und Praktikabilität überhaupt sinnvoll umsetzbar sind. Nicht zuletzt möchte oder muss der Anleger auch noch eine Rendite erzielen. Andererseits mögen Standards für bestimmte Investorengruppen nicht stark genug formuliert sein, da sie als kleinster gemeinsamer Nenner gesehen werden.

Wir können daher beobachten, dass bestimmte Investorengruppen schon heute eigene Kriterien umsetzen, etwa kirchliche Einrichtungen und Organisationen mit besonderen Stiftungszwecken.

Vaneck bietet beispielsweise einen globalen Aktienfonds mit ESG- & Sustainable-Filter an, der in Zusammenarbeit mit einer großen niederländischen Stiftung gestaltet wurde. Hier war quasi der Investor der Initiator des Konzeptes und hat sich eine Anlagelösung nach seinen Bedürfnissen geschaffen.

Nennen Sie mir bitte ein Thema, das 2019 besonders wichtig für die Fondsbranche wird oder ist.

Geister: Der Brexit bleibt ein beherrschendes Thema, daneben natürlich der Zollstreit, insbesondere zwischen den USA und China. Nicht zuletzt werden auch die Debatten zwischen EU und Italien zu Neuverschuldung und Haushaltsbudget anhalten. Für die Fondsbranche steht 2019 der März mit dem Thema Brexit unmittelbar vor der Tür. Gelingt es Großbritannien, einen geordneten Austritt zu organisieren, oder kommt es zu einem No-Deal-Szenario? Hier können wir große Ausschläge sowohl auf der Aktienseite als auch auf der Währungsseite erwarten. Im Beispiel Italien konnte man in jüngster Zeit – je nach Nachrichtenlage – einen Risikoaufschlag der Staatsanleihen (im Vergleich zu Bundesanleihen) beobachten.

Ist Donald Trump Ende 2019 immer noch Präsident?

Geister: Trump hat die Mid-Term Wahlen hinter sich gebracht und zudem angekündigt, dass er es nicht bei einer Amtszeit belassen möchte. Also besteht mindestens bei ihm und seinen Anhängern eine starke Zuversicht, dass seine Amtszeit mindestens über das Jahr 2019 hinausgeht.

Tipps der Redaktion
Foto: Sinkende Liquidität könnte Goldpreise steigen lassen
Vaneck-Portfoliomanager Joe Foster„Sinkende Liquidität könnte Goldpreise steigen lassen“
Foto: ETF-Anbieter Vaneck benennt Europa-Chef
Martijn RozemullerETF-Anbieter Vaneck benennt Europa-Chef
Foto: Diese 6 Faktoren sprechen für Gold und Goldaktien
Rohstoff-Investments„Diese 6 Faktoren sprechen für Gold und Goldaktien“