Lebenszeichen von EasyETF: neue Short-, Aktien- und Geldmarktfonds

Lebenszeichen von EasyETF: neue Short-, Aktien- und Geldmarktfonds

Vor fast anderthalb Jahren, am 26. März 2008, brachte EasyETF zwei Indexfonds neu in den Computerhandel Xetra an der Deutschen Börse. Das war das vorerst letzte Lebenszeichen der ETF-Tochter von BNP Paribas Asset Management. Abgesehen vom Ausstieg des ehemaligen Joint-Venture-Partners Axa Investment Managers. Jetzt der Rundumschlag: Zehn neue ETFs notieren seit heute im Xetra-Handel. Den Europa-Index Dow Jones Stoxx 50 und den Eurozone-Index Dow Jones Euro Stoxx 50 gibt es gleich über je zwei ETFs. EasyETF Stoxx 50 A-Share (WKN: A0RNKV) und EasyETF Euro Stoxx 50 A-Share (A0RNKU) bilden die Preisindizes ab und schütten die angesammelten Dividenden einmal im Jahr aus. Die jeweiligen B-Share-Varianten (A0ESW5 beziehungsweise A0JD80) thesaurieren die Dividenden. Zusätzlich starten die Franzosen den EasyETF DJ Euro Stoxx 50 Double Short (A0RLRR), der die tägliche Performance auf Basis des Vortagsschlusses umkehrt und verdoppelt. Der EasyETF DJ Stoxx 600 (A0Q9UV) bildet den Aktienindex mit den 600 größten Unternehmen Europas ab. Die Double-Short-Variante (A0RLVU) spiegelt die Tagesgewinne und multipliziert sie mit 2. Den amerikanischen Aktienmarkt deckt EasyETF mit dem S&P 100 (A0Q9UW) und dem Russell 1000 (A0Q9UX) ab, die die 100 größten Unternehmen aus dem S&P 500 Index beziehungsweise die 1.000 größten US-Unternehmen abbilden. Komplettiert wird der Zehnerpack durch den EasyETF EuroMTS Eonia (A0Q9U0), der täglich mit dem Geldmarktzinssatz Eonia (European Overnight Index Average) verzinst wird. Derzeit liegt er bei 0,35 Prozent.

Mehr zum Thema
Asset Management-BrancheAllianz-Vorständin rechnet mit Übernahmewelle Neues AnlagethemaETF für Sportwetten und Online-Glücksspiel gestartet Wechsel von FidelityInvesco stockt Vertriebsteam auf