Website des ETF-Anbieters Source

Website des ETF-Anbieters Source

Supersectors: ETF-Anbieter Source lässt sich Indizes bauen

//

Grundlage für die Dow Jones Stoxx 600 Optimised Supersector Indizes ist der hinlänglich bekannte marktbreite Europa-Index Stoxx 600. Allerdings klammert Stoxx für die optimierten Varianten die Länder Griechenland und Island aus und sortiert die übrigen Aktien nach ihrem täglichen Börsenumsatz und dem Streubesitz. Besonders großes Augenmerk legt der Indexanbieter darauf, wie gut die Aktien ge- und verliehen werden können. Maximal 60 besonders illiquide Aktien kann er zusätzlich aus dem Universum streichen. Die gefilterte Aktienmasse teilt Stoxx wie bei seinen herkömmlichen Indizes in 19 Branchen, die es wie immer besonders klangvoll als „Supersectors“ bezeichnet. Das Ohr investiert mit. Die neue ETF-Gesellschaft Source hat bereits Lizenzen für 18 dieser Supersector-Indizes gekauft und wird in den kommenden Wochen die entsprechenden ETFs an den Start bringen. Die Kooperation der US-Banken Goldman Sachs, Bank of America und Morgan Stanley kam im vergangenen April mit seinen ersten Indexprodukten auf den europäischen Markt.

Mehr zum Thema
ETFs von Credit Agricole bald auch in DeutschlandETFs: Indexfonds spielen Texas Hold'em