Two-Trust für Fonds- und Rürup-Policen

//
Der Kölner Lebensversicherer HDI-Gerling bietet sein Anlagekonzept Two Trust aus der betrieblichen Altersvorsorge und der Riester-Rente nun auch für Fonds- und Rürup-Policen an. Bei dem Modell handelt es sich um ein Garantiekonzept, das auf drei Töpfen beruht: dem Deckungsstock des Versicherers, der freien Fondsanlage und einen eigens für die Produktfamilie aufgelegten Wertsicherungsfonds der Société Générale.

Einmal im Monat wird die Verteilung des Vertragsguthabens überprüft und je nach Marktlage über einen mathematischen Mechanismus angepasst. Gehen etwa die Börsenkurse in den Keller, fließt ein größerer Teil des Guthabens in den sicheren Deckungsstock. Steigen die Kurse daraufhin, wird das Geld wieder in den Garantiefonds oder in die freie Fondsanlage umgeschichtet.

Zwei Ausprägungen des Garantiefonds stehen dem Anleger zur Verfügung: der Lyxor Evo Fund bildet den europäischen Leitindex Euro Stoxx 50 nach, der Lyxor Evo Fund World das Barometer MSCI Welt. Die Dividenden fließen dem Fondsguthaben des Kunden zu. Die Produkte garantieren dabei, dass der Fondswert innerhalb eines Monats um nicht mehr als 20 Prozent sinken kann. Das sei eine recht schwache Garantie, gab Axel Wachsmann, Leiter des institutionellen Geschäfts bei Société Générale, zu. Dafür sei sie aber auch recht preiswert.

Bei der freien Fondsanlage, die ein Quäntchen Individualität in die Police bringen soll, kann der Kunde aus insgesamt 30 Aktien-, Immobilien-, Renten- und Mischfonds wählen.

Mehr zum Thema