Barton Biggs, Foto: Morgan Stanley

Barton Biggs, Foto: Morgan Stanley

Barton Biggs im Ucits-Mantel

//
Über die Platinum-Plattform der Deutschen Bank gibt es den von Barton Biggs gemanagten Hedge-Fonds Traxis Global Equity Macro jetzt auch im Mantel der europäischen Anlagerichtlinie Ucits III. Der Vorteil: Der DB Platinum Traxis Global Equity Macro (WKN: A1C 798) funktioniert ähnlich wie das Original, lässt sich aber täglich statt nur monatlich kaufen und verkaufen und wird von der europäischen Aufsichtsbehörde überwacht. Der Nachteil: Die Vorteile kosten ein paar Prozentpunkte Performance.

Global-Macro-Fonds gelten als Königsklasse unter den Hedge-Fonds. Biggs wettet auf die großen Bewegungen an den Kapitalmärkten. Er interessiert sich nicht für einzelne Aktien oder Anleihen, sondern für die volkswirtschaftliche Sicht auf die Märkte. Geldmengen-, Zins- und Währungsentwicklung, Risikoprämien und Langfriststatistiken sind seine Rohdaten.

Biggs gründete Traxis Partner 2003 zusammen mit Madhav Dhar und Cyril Moullé-Berteaux. Derzeit verwaltet das Investmenthaus rund eine Milliarde US-Dollar. Biggs plant 100 Millionen Dollar in den Ucits-Fonds zu investieren.

Mehr zum Thema
Deutsche Bank legt weiteren Publikums-Hedgefonds auf DB Funds plant zwei neue Newcits-Produkte Das große Beben