Erste-Hilfe-Übung auf dem Sportplatz Foto: Die Bayerische

Aktion für Amateursport Bayerische spendiert 20 Defibrillatoren

Der plötzliche Herzstillstand des dänischen Nationalspielers Christian Eriksen bei der Fußball-EM schockte Sportfans. Der schnelle Einsatz eines Defibrillators rettete dem Fußballprofi noch auf dem Feld das Leben. „Doch was, wenn solch ein Notfall nicht bei der Europameisterschaft, sondern in einem Amateurspiel in den unteren Ligen passiert wäre?“, fragt Martin Gräfer, Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische. Mit seiner Aktion „Jede Sekunde zählt“ will der Versicherer Amateursportler bei der Anschaffung der lebensrettenden Geräte unterstützen.

Gemeinsam mit Fupa, der größten Amateurfußball-Plattform Deutschlands, verteilt die Bayerische zunächst an 20 Amateursportvereine kostenlos Defibrillatoren des Herstellers Mindray. Weitere 80 Vereine unterstützt die Versicherungsgruppe mit 10 Prozent des Kaufpreises.

Interessierte Amateursportvereine können sich auf der gemeinsamen Aktionsseite informieren und teilnehmen.

65.000 Personen erleiden allein in Deutschland jährlich einen plötzlichen Herzstillstand. 60.000 Menschen verlieren dabei ihr Leben. Viele Fälle davon ereignen sich beim Amateursport. Laut Ärzten ist das Risiko insbesondere beim Fußballspielen und Laufen besonders hoch.

Mehr zum Thema
Astra Versicherung„Wir wollen nicht nur den Schaden bezahlen“ FlutkatastropheGDV geht von noch höheren Schäden durch Tiefdruckgebiet Bernd aus Matthias KreibichEx-Finanzvorstand der Inter wechselt in BGV-Vorstand