Deutsche Anleger verzichten auf Rendite

Deutschlands Privatanleger geben der Sicherheit bei der Geldanlage den Vorzug: Für 57 Prozent der Bundesbürger ist eine sichere Geldanlage wichtiger als die Aussicht auf eine hohe Rendite. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Vermögensverwalters Fund-Market. Nur 12 Prozent der rund 1.000 Befragten ist die Rendite am wichtigsten.

„Ein übersteigertes Sicherheitsbedürfnis führt oft dazu, dass viel Rendite verschenkt wird“, erklärt Lutz Overlack, Deutschland-Geschäftsführer von Fund-Market. „Bei Sparplänen mit Laufzeiten von mehr als 10 Jahren ist ein hoher Aktienanteil nicht nur sinnvoll, sondern notwendig, wenn die erwirtschaftete Rendite oberhalb der Inflationsrate liegen soll."

Mehr zum Thema