Handelssaal der Deutschen Börse

Handelssaal der Deutschen Börse

Größte Börse der Welt in Planung

//
Die Verhandlungen seien fortgeschritten, eine Einigung sei aber noch nicht sicher, meldet die New Yorker Börse auf ihrer Internetseite. Sie reagiert damit auf entsprechende Gerüchte über einen möglichen Zusammenschluss.

Sollte es aber dazu kommen, würden die Aktionäre der Deutschen Börse 59 bis 60 Prozent des neuen Unternehmens halten. Den Rest hätten die NYSE-Aktionäre. Durch die Fusion wollen die Unternehmen Kosten in Höhe von rund 300 Millionen Euro sparen.

Hinzu kommt: Zusammengeschlossen bildeten sie die größte Börse der Welt. An der Deutschen Börse sind Aktien von insgesamt 1,05 Billionen Euro notiert (Stand: 31. Dezember 2010). Damit ist sie die drittgrößte Börse in Europa hinter London (2,6 Billionen Euro) und dem Europa-Ableger der NYSE Euronext (2,14 Billionen Euro).

Die New Yorker Niederlassung der NYSE Euronext bringt es als derzeit größte Börse der Welt sogar auf umgerechnet 9,8 Billionen Euro. Wie „Spiegel-Online“ berichtet, kämpfen die Amerikaner aber schon seit einigen Jahren mit schrumpfenden Umsätzen und Notierungen.

Entsprechend erleichtert zeigen sich deshalb vor allem die NYSE-Aktionäre. Das NYSE-Euronext-Papier zog im Vergleich zum Vortag um fast 20 Prozent in der Spitze an, schloss dann aber bei plus 14 Prozent. Kurzzeitig war sie vom Handel ausgesetzt.

Etwas gesitteter ging es bei der Deutschen Börse zu: In der Spitze nicht einmal plus 7 Prozent. Derzeit plus 4,5 Prozent.

Mehr zum Thema