So soll die Büroimmobilie später mal aussehen, <br>Quelle: Berliner Flughäfen

So soll die Büroimmobilie später mal aussehen,
Quelle: Berliner Flughäfen

HCI Capital bringt Berliner Flughafenfonds

//
Das Hamburger Emissionshaus HCI Capital startet den Vertrieb des Fonds Berlin Airport Center und will 31,5 Millionen Euro Eigenkapital platzieren. Der Fonds kauft eine Büroimmobilie am Terminal des Flughafens Berlin Brandenburg International. Ab Juni 2012 bündelt dieser das Flughafengeschäft der Hauptstadt.

Das Objekt befindet sich im Bau und soll im Mai 2012 fertig gestellt werden. Erst dann übernimmt der Fonds das Bürocenter vom Projektentwickler Fay. Neben dem Fertigstellungsrisiko garantiert Fay bei Übergabe die Vollvermietung für 10 Jahre. Bekannt ist schon, dass die Fluggesellschaften Lufthansa, Air Berlin und Easy Jet sowie der Duty-Free-Shop-Betreiber Heinemann zu den Mietern gehören werden.

Insgesamt investiert der Fonds 59,5 Millionen Euro. Laut Plan bekommen Anleger erstmals 2013 und dann jedes Jahr eine Ausschüttung von 6 Prozent. Durch diese und den Verkaufserlös der Immobilie nach 11 Jahren werden insgesamt 164,7 Prozent seines eingesetzten Eigenkapitals zurückgezahlt, heißt es vom Emissionshaus. Interessierte können sich ab 10.000 Euro beteiligen.

Mehr zum Thema
Beluga-Krise: HCI kappt Charterverträge, Hammonia übernimmt die Bereederung HCI Capital: „Schwerpunkt auf Schiff und Immobilie“ Immobilienmarkt München: Servus und grüß Geld!