Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Makler setzen auf Fondspolicen

//
Demnach gehen 90 Prozent der bundesweit befragten 300 Finanzdienstleister von einer generellen Stärkung des Altersvorsorgegeschäftes über Fondspolicen aus (Vorjahr: 68 Prozent). Insbesondere die Fondspolicen, die dem Versicherten auch in der Rentenphase flexible Gestaltungsmöglichkeiten bieten, werden stärker nachgefragt werden. Davon sind 96 Prozent der Befragten überzeugt. Gleichzeitig gehen 80 Prozent der Makler von einem deutlichen Rückgang bei der Nachfrage nach Fondssparplänen aus. Knapp drei Viertel der befragten Makler (74 Prozent) planen, vor dem Hintergrund der Abgeltungssteuer verstärkt Einzelfondslösungen im Verkaufsgespräch anzubieten, da diese im Rahmen einer fondsgebundenen Versicherung keine steuerlichen Nachteile haben. Im Vergleich zum Vorjahr sprechen deutlich mehr Makler von einer Renaissance der Dachfonds (73 Prozent): 2007 waren es 60 Prozent. „Es bleibt abzuwarten, ob Dachfonds im laufenden Jahr an Attraktivität gewinnen. Die zahlreichen im vergangenen Jahr neu aufgelegten Dachfonds müssen erst einmal beweisen, dass sie ausreichend Mittelzuflüsse verbuchen können, um langfristig bestehen zu können“, kommentiert Helmut Kriegel, Vorstand der Maklermanagement. Die Makler zweifeln auch weiterhin mehrheitlich daran (67 Prozent), dass die eingeführte Abgeltungssteuer den Kapitalabfluss ins Ausland stoppt. 2007 lag diese Quote noch bei 75 Prozent. Die Studie wurde bereits im Sommer 2008 durchgeführt, das Ergebnis zum Fragenkomplex Abgeltungssteuer allerdings erst jetzt veröffentlicht.

Mehr zum Thema