Bei der Bafin sind bisher lediglich sechs Institute als Honoraranlageberater gemeldet. (Quelle: Bafin)

Bei der Bafin sind bisher lediglich sechs Institute als Honoraranlageberater gemeldet. (Quelle: Bafin)

Ohne Quirin Bank

Diese Institute sind bei der Honorarberatung am Start

//
Heute ist es soweit: Das Gesetz zur Honorarberatung ist gestartet. Laut Bafin sind dabei jedoch zunächst lediglich sechs Institute am Start – darunter eine Bank. Auch die Quirin Bank fehlt noch. Auch das von dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) angekündigte Haftungsdach steht nicht in der Liste.

Auf Nachfrage von DAS INVESTMENT.com erklärte eine Sprecherin der Quirin Bank: „Der Antrag ist auf dem Weg und die Registrierung sollte noch im Laufe des Tages oder nächste Woche erfolgen.“ Das Institut habe keine Bedenken, es handle sich nur noch um eine Formsache.

Auch der VDH erklärte gegenüber DAS INVESTMENT.com, den Antrag bereits abgeschickt zu haben. "Wir haben bei dem Honorarberater-Haftungsdach eine grenzübergreifende Kooperation mit dem Luxemburger Vermögensverwalter Baumann & Partners", erklärte ein Sprecher. "Die Bafin prüft diesen gesonderten Fall wohl noch."

Damit ist Cortal Consors vorerst die einzige Bank, die Honorarberatung nach den neuen Regeln anbietet. Außerdem finden sich hier die BRW AG & Co. Vermögensmanagement, die Niklas Berliner Honorarberater, Runte, Stadtmüller & Mönkediek sowie Schönecker und Sineus Financial Services.


(Quelle: Bafin)

Mehr zum Thema