Inbegriff des Fair Play: Pierluigi Collina hält mit sechs Auszeichnungen als weltbester Schiedsrichter den Rekord. (Foto: Football.ua/wikimedia)

Inbegriff des Fair Play: Pierluigi Collina hält mit sechs Auszeichnungen als weltbester Schiedsrichter den Rekord. (Foto: Football.ua/wikimedia)

„Prisma Netto“

So funktioniert die Netto-Fondspolice von Prisma Life

Der deutsche Markt für Versicherungen ist traditionell stark vom Provisionsmodell geprägt. Schließt der Kunde etwa eine Fondspolice ab, erhält der Vermittler eine Provision in Höhe von rund 4 Prozent der Beitragssumme, die über die ersten fünf Jahre als Abschlusskosten von den Beiträgen abgezogen werden.

Dass es auch anders gehen kann, zeigen Nettopolicen, die laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 12. Dezember 2013 (AZ III ZR 124/13) nicht nur von Maklern, sondern auch von Versicherungsvertretern vermittelt werden dürfen.

Dabei schließt der Kunde zwei separate Verträge ab: Den Versicherungsvertrag und eine Vergütungsvereinbarung mit seinem Berater. Der Kunde erhält so zum einen transparente Informationen, wie hoch die Kosten für die Vermittlung sind.

Expertise aus Liechtenstein

Zum anderen fließen die Beiträge beim Nettokonzept vom ersten Tag an voll ins Ansparguthaben, die Investitionsquote ist damit höher als bei herkömmlichen Bruttopolicen. Dieser zunächst geringe Unterschied macht sich über die Laufzeit wegen des Zinseszinseffekts deutlich bemerkbar (siehe Grafik). Angesichts der Niedrigzinsphase, die den Vermögensaufbau extrem erschwert, ist dies ein attraktiver Produktvorteil.



Zu den Versicherern, die auf das Produktkonzept Nettopolice setzen, gehört Prisma Life. „Wir haben schon früh den Anspruch des Kunden und Gesetzgebers auf maximale Transparenz erkannt und bieten seit elf Jahren entsprechende Produkte an“, erklärt Chief Sales Officer Holger Roth die Ausrichtung des im liechtensteinischen Ruggell ansässigen Versicherungsunternehmens, das unter anderem vom Deutschen Finanz Service Institut mehrfach für „Beste Kostentransparenz“ ausgezeichnet wurde.

Das jüngste Mitglied der Produktfamilie, „Prisma Netto“, ermöglicht Kunden eine flexible Gestaltung: So ist etwa die Option „Rente Individuell“ ohne Mehrkosten hinzuwählbar: Bestätigt eine Gesundheitsprüfung drei Monate vor Rentenbeginn eine schwere Krankheit, erhält der Kunde eine höhere Rentenzahlung. Weitere Komponenten bietet „Prisma Netto“ mit der Möglichkeit der variablen Beitragsgestaltung in der Ansparphase.

Auch während der Rentenphase lässt sich die Police an veränderte Bedürfnisse anpassen: Kunden können einerseits die Laufzeit der garantierten Rentenzahlungen zwischen 0 und 25 Jahren frei gestalten und andererseits über die Cash-Option während der Rentengarantiezeit Kapital entnehmen.

„Auf Wunsch bieten wir auch eine Lock-in-Funktion an, mit der erzielte Gewinne festgeschrieben werden, indem in der Ansparphase ganz oder teilweise in festverzinsliches Sicherungsvermögen umgeschichtet wird“, so Roth.

Der Kunde kann jederzeit entscheiden, ob und welchen Anteil des Ansparguthabens er umschichten möchte. Die laufenden Sparraten kann er auch bei gewähltem Lock-in weiter in die Fondsportfolios einzahlen.

Namhafte Asset-Manager


Diverse Optionen haben Kunden auch bei der Anlagestrategie: Sie haben die Wahl aus drei bewährten Strategiekonzepten mit jeweils mehreren Risikoprofilen von namhaften Vermögensverwaltern wie zum Beispiel DJE, dem Wertsicherungskonzept Managed for Life sowie mehr als 140 Einzelfonds.

Dabei ist es möglich, bis zu zehn Fonds auszuwählen. Kunden können die gewählte Strategie zudem jederzeit an veränderte Risikobedürfnisse anpassen: Bis zu zwölf Mal jährlich können sie kostenfrei ihr Guthaben umschichten oder Fonds wechseln.

Weitere Informationen

Details zu Prisma Netto können auf der eigens eingerichteten Webseite www.prismanetto.de abgerufen werden, weiterführende Informationen zum Thema Transparenz von Nettopolicen hat Prisma Life auf www.prismalifetransparenz.com zusammengestellt. Eine Liste der zur Wahl stehenden Einzelfonds gibt es auf www.prismalife.com/fonds.

>> Zum Interview mit Markus Brugger, Chief Executive Officer von Prisma Life

>> Zum Flipbook "Gewinnen mit Fondspolicen"

Mehr zum Thema
Beck geht, Wiens übernimmtBasler-Vorstand wechselt zur Ideal Private Krankenversicherung (PKV)PKV-Verband warnt vor Milliardenlücke für die Pflege BU-, Kfz- Sachversicherungen, PKVDiese Versicherer haben Kunden positiv überrascht