Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Private Vorsorge: Die Lieblings-Gesellschaften der Vermittler

//
Der Volkswohl Bund darf sich als Sieger fühlen. Unter den rund 90 genannten Produktanbietern im deutschen Markt, die mit unabhängigen Beratern in der Vermittlung von Altersvorsorgelösungen zusammenarbeiten, wurden sie von freien Beratern überdurchschnittlich häufig genannt.

Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Befragung zur Privaten Vorsorge, die von der Managementberatungsgesellschaft Smartcompagnie im Auftrag der bbg Betriebsberatungsgesellschaft durchgeführt wurde. Befragt wurden bundesweit 514 ausschließlich als Makler oder Mehrfachvertreter tätige Vorsorgespezialisten verschiedener Betriebsgrößen.

Volkswohl Bund toppt die Liste

In insgesamt zwölf Einzelkriterien wurde nach der Bedeutung für die Vermittler sowie nach den jeweiligen Unternehmensfavoriten gefragt. Überzeugt sind die Vermittler dabei insbesondere von der Leistungsfähigkeit des Volkswohl Bund.

Versicherungs-Newsletter

 Versicherungs-Newsletter aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Wie die Lebensversicherer Kunden halten wollen

Junge GKV-Kunden wollen in die PKV

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe

Auf Rang 2 folgt die Allianz vor der Alte Leipziger Versicherung. Auf den Rängen 4 bis 10 folgen Nürnberger, DWS Investment, Swiss Life, HDI-Gerling, Stuttgarter, Axa und Zurich.

In den einzelnen untersuchten Produktlinien der dritten Altersvorsorge-Schicht lautete die Reihung an der Spitze sowohl bei den fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen als auch bei Renten- und Lebensversicherungen ebenfalls Volkswohl Bund vor Allianz und Alte Leipziger.

In den Produktlinien aus den staatlich geförderten Vorsorgeschichten erreichte die DWS Investment bei Riester-Renten Rang 1 gefolgt von Volkswohl Bund und Allianz. Bei den Rürup-Renten lagen Allianz, vor Volkswohl Bund und Friends Provident in der Gunst der Makler ganz vorn.

Makler achten auf Einklang von Preis und Leistung

Aus Vermittlersicht das wichtigste Kriterium für die Auswahl eines Produkts ist laut Studie das Preis-Leistungsverhältnis eines Altersvorsorgeproduktes. Rund 74 Prozent der Vermittler stufen es als „sehr wichtig“ ein.

Weiteres Ergebnis der Umfrage: Maklern und Mehrfachvertretern halten das Tief der Finanzkrise im Vermittlermarkt für überwunden. Während das Vorsorge-Geschäft im Jahr 2009 keine Steigerung zum Vorjahr erfuhr, erwarten die Vermittler im laufenden Jahr einen deutlichen Anstieg. Rund 52 Prozent erwarten in 2010 eine bessere Entwicklung ihres Vorsorgegeschäfts gegenüber dem Vorjahr.

Hintergrund: Die Begleitstudie „AssCompact Award 2010 Private Vorsorge“ umfasst rund 315 Seiten zuzüglich einer exklusiven Anbieterstudie. Dargestellt werden die Ergebnisse einer bundesweiten Online-Befragung von 514 Maklern und Mehrfachvertretern, die im Zeitraum vom 26. April bis 14. Mai 2010 durchgeführt wurde. Die Studie kann unter www.asscompact.de/shop bezogen werden.

Mehr zum Thema
Finanzfrage der Woche: Woran erkennt man einen guten Finanzberater?Versicherer in der Maklergunst: Einstige Spitzenreiter abgestraft