Run auf Riester: Fondsanbieter gewinnen Marktanteile

Die Zahl der Riester-Fondssparpläne ist 2007 um 56 Prozent gestiegen. Nach Angaben des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) verwalteten deutsche Investmentgesellschaften per Ende 2007 rund 1,92 Millionen Verträge. Das entspricht einem Marktanteil von 17,7 Prozent, 7,5 Prozentpunkte mehr als noch vor einem Jahr.

Allein im vierten Quartal 2007 entschieden sich rund 300.000 Vorsorgesparer für einen Riester-Fondssparplan, so der BVI. Dennoch liegt der Großteil des Riester-Markts nach wie vor fest in der Hand der Versicherungen, auch wenn deren Marktanteil von 85,2 auf 78,2 Prozent sank.

Dass sich ein langfristiger Fondssparplan lohnen kann, zeigt die aktuelle BVI-Statistik. Wer beispielsweise in den vergangenen 30 Jahren jeden Monat 50 Euro in einen deutschen Aktienfonds einzahlte, hatte zum Stichtag 31. Dezember 2007 satte 101.422 Euro auf seinem Konto. Insgesamt zwölf Riester-zertifizierte Produkte haben die im BVI organisierten Anbieter im Angebot. Investiert werden kann unter anderem in die Uni Profi Rente von Union Investment, das Cominvest Förderdepot oder die Deka-Bonusrente.

Mehr zum Thema
„Eine echte Falschberatung“BU-Profi verreisst Beitrag von ZDF-WISO 400.000 Arbeitnehmer zu wenigWirtschaftsforscher wollen Rente mit 69 Nach Weggang von Maximilian BeckBasler bündelt Vertrieb