AB stärkt Vertrieb Marc Schumacher soll Schweizer Wholesale-Markt erobern

Martin Dilg (l.), Head of Retail-/Wholesale, Central und Eastern Europe und Marc Schumacher, Director Financial Institutions bei AB in Zürich | © Alliance Bernstein

Martin Dilg (l.), Head of Retail-/Wholesale, Central und Eastern Europe und Marc Schumacher, Director Financial Institutions bei AB in Zürich Foto: Alliance Bernstein

Der Asset Manager Alliance Bernstein (AB) stärkt sein Vertriebsteam im Bereich Investmentfonds mit der Ernennung von Marc Schumacher, Director Financial Institutions in Zürich. Damit geht AB noch stärker auf die lokalen Bedürfnisse der Kunden aus Banken, Finanzunternehmen und Family Offices in der Schweiz und Liechtenstein ein.

Marc Schumacher ist seit über zehn Jahren in der Finanzbranche tätig. Vor seinem Wechsel zu AB verantwortete er bei J.P. Morgan Asset Management in Zürich den Vertrieb für Kantonal-, Privat- und Regionalbanken und beriet unabhängige Vermögensverwalter. Zu weiteren Stationen seiner Laufbahn zählen die Vontobel Group, bei der Schumacher Anlagelösungen für die Private Banking-Sparte entwickelte, sowie Credit Suisse. Dort war der promovierte Umweltwissenschaftler für die Fondsanalyse und Managerselektion mitverantwortlich.

Marc Schumacher sitzt in Zürich und berichtet an Martin Dilg, Head of Retail-/Wholesale, Central und Eastern Europe bei AB.

„Als internationaler Asset Manager mit einer umfassenden Produktpalette haben wir den Anspruch, für und mit unseren Kunden individuelle Anlagelösungen zu entwickeln, die exakt auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind“, sagt Martin Dilg. „Mit Marc Schumacher haben wir einen Vertriebsexperten für unser Team gewonnen, der sich im schweizerischen Wholesale-Markt hervorragend auskennt, und auch langjährige Erfahrungen in der Produktentwicklung besitzt. Wir sind davon überzeugt mit dem erweiterten Team am Standort Zürich unsere Präsenz in diesem wichtigen Markt weiter ausbauen zu können.“