Aberdeen öffnet Unternehmensanleihen-Fonds für Privatanleger

//
Ursprünglich hatte Aberdeen den Aberdeen Global II Euro Corporate Fonds 2008 ausschließlich für professionelle Investoren aufgelegt (WKN für Institutionelle: A0NHN0). Nun können sich auch Privatanleger an dem weltweit investierenden Unternehmensanleihenfonds beteiligen. Dazu hat der schottische Vermögensverwalter zwei neue Anteilsklassen eröffnet.

Mit der ausschüttenden Anteilsklasse A-1 (WKN: A0NHTL) werden die Erträge des Fonds an die Anleger ausgezahlt. Die thesaurierende Klasse A-2 (WKN: A0NHNX) reinvestiert die Erträge. In beiden Anlageklassen fällt jährlich eine Managementgebühr von 0,9 Prozent des Anlagebetrags an. Zusätzlich kann je nach Vertriebspartner ein Ausgabeaufschlag hinzukommen.

Das Management des Global II Euro Corporate Bond Fund investiert überwiegend in auf Euro lautende Investment-Grade Schuldtitel von weltweit tätigen Unternehmen mit Sitz in Europa. Hinzu kommen anleihenähnliche Papiere mit Bestnoten, die außerbörslich (Over-the-Counter) gehandelt werden. Für Privatanleger ist der Fonds über verschiedene Vertriebswege wie Banken, Sparkassen, Versicherungen und unabhängige Vermögensverwalter erhältlich.

Aberdeen ist seit 1991 an der Londoner Börse gelistet. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 2.000 Mitarbeiter und verwaltet ein Vermögen von run 245 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema
„Dann steigt der Zins“
Rentenfonds: Sieben Manager, die mit den Gefahren einer Zinswende umgehen können
Vermögensverwaltende Fonds: Gipfelstürmer
nach oben