Nevine Hainsch, MARS Asset Management

Nevine Hainsch, MARS Asset Management

Anleger-Ampel: Aktien sind das Beste

//
Die meisten Anleger erwarten, dass Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Alternatives und andere Kapitalmärkte langfristig steigen. Die Historie lehrt uns jedoch, dass nicht nur Einzeltitel, sondern auch breit-diversifizierte Marktsegmente, 60 Prozent und mehr verlieren können.

Diese Kursrückschläge halten nur die wenigsten Anleger aus. Im Zeitpunkt des größten Schmerzes wird in die Anlagestrategie eingegriffen und später oft bereut. Deshalb ist es sinnvoll, sich sowohl für den Einstieg als auch für den Ausstieg aus den Kaptalmärkten einen Plan zurecht zu legen.

Die MARS Anlegerampel bietet eine Orientierung in hektischen Zeiten und komplexer Gemengelage, da sie sich auf die beiden Haupttreiber „Rendite“ und „Risiko“ fokussiert. Die Rendite-Komponente bezieht sich auf die langfristige Renditeerwartung (p.a.) der Marktteilnehmer für die Zukunft, während die Risiko-Komponente den kurzfristigen Risikostatus betrachtet. „Rot“ signalisiert, dass die Anlegeklasse über die nächsten Monate (mit hoher Wahrscheinlichkeit) keine positive Wertentwicklung aufweisen wird. Im Status „Grün“ sind die Anlagemärkte im stabilen Zustand und positive Renditen auch über zwölf Monate wahrscheinlich.

Aktuell bieten Aktien weiterhin das attraktivste Renditepotenzial für die nächsten Jahre. Der Einstieg in die Emerging Markets sollte jedoch noch abgewartet werden, da der kurzfristige Risikostatus negativ ist. Ebenfalls sollten die Anlagekategorien Emerging Market Staatsanleihen, Gold und Rohstoffe noch gemieden werden.

Die MARS Anlegerampel ist ein Ausschnitt der MARS Investmentstrategie, die sich über viele Jahre hinweg bewährt hat. Im Mittelpunkt steht die dynamische Allokation zwischen verschiedenen Anlageklassen. Die integrierte Risikoanalyse warnt vor statistischen Auffälligkeiten und einem möglichen Absinken einzelner Märkte. In unsicheren Situationen wird der frühzeitige Ausstieg aus riskanten Anlagen präferiert und der Portfoliowert geschützt bis wieder Signale für ein Erstarken des Marktes ausgelöst werden.

Mehr zum Thema