Viele junge Deutsche sind nur gering beim Thema Finanzen informiert. Mit steigendem Alter nimmt der Informationsstand zu (Foto: Sebastian Bernhard/Pixelio)

Viele junge Deutsche sind nur gering beim Thema Finanzen informiert. Mit steigendem Alter nimmt der Informationsstand zu (Foto: Sebastian Bernhard/Pixelio)

Bank of Scotland

Jeder 2. Deutsche kennt sein Vermögen nicht

//
Nur 48 Prozent der Sparer wissen die Höhe ihres Vermögens. 34 Prozent geben an, über einen guten Wissensstand beim Thema Geldanlagen zu verfügen. Insgesamt schätzen sich Frauen (27 Prozent) in ihrer Sachkenntnis niedriger ein als Männer (18 Prozent). Das hat der "Sparerkompass 2015" von der Bank of Scotland ermittelt. Demnach fühlen sich die Befragten im höheren Alter selbstbewusster: 24 Prozent der 18- bis 29-Jährigen geben an, dass sie gut bis sehr gut informiert sind. Bei den 60- bis 69-Jährigen sind es 42 Prozent. Besonders Rentner und Selbstständige (etwa 50 Prozent) fühlen sich gut informiert. Nur jeder Zweite kennt die Höhe seines Anlagevermögens
Nur rund 48 Prozent können ihr Vermögen angeben, 35 Prozent wissen ihren Betrag in etwa und 14 Prozent müssten erst nachschauen. Rentner wissen besser Bescheid. 67 Prozent können den Betrag genau angeben. 51 Prozent der Selbstständigen kennen sich sehr gut beim Thema Finanzen aus aber lediglich 22 Prozent kennen ihr Vermögen genau. Haushalte ohne Kinder (60 Prozent) haben genauen Kenntnisstand, wie viel sie auf der hohen Kante haben.

Mehr zum Thema