Beihilfe bei Bilanzfälschung

Staatsanwaltschaft Mailand beschuldigt Ex-Vermögensverwaltungs-Chef der Deutschen Bank

//

Schwere Zeiten für Michele Faissola. Ende 2015 verlor der Wealth-Management-Chef bei der Deutschen Bank und Vertrauter des ehemaligen Co-Chefs der Bank Anshu Jain seinen Job. Nun drohen dem Ex-Deutschbanker auch noch juristische Probleme. Denn im Fall der Bank Monte dei Paschi di Siena erheben die italienischen Ermittlungsbehördenschwere Vorwürfe gegen Faissola sowie fünf weitere Deutsche-Bank-Manager. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft in Mailand sollen die sechs Manager der italienischen Krisenbank Monte dei Paschi di Siena dabei geholfen haben, ihre Bücher zu fälschen, Märkte zu manipulieren und die Ermittlungen zu behindern. Faissola wies im Gespräch mit Bloomberg die Vorwürfe zurück.

Auch gegen fünf ehemalige Manager von Monte Paschi, sowie den ehemaligen Chef der Nomura-Bank und einen weiteren Nomura-Manager wird ermittelt. 

Mehr zum Thema