Containerriesen und Zwerg von CFB

//

Die Commerz Real bringt mit den CFB-Fonds 171 und 172 weitere Schiffe in die Platzierung. Der 171er finanziert zwei Containerriesen mit einer Stellplatzkapazität von 12.600 und 14.000 TEU Standardcontainern. Die MS Nedlloyd Juliane aus Fonds Nr. 172 verfügt über eine Transportkapazität von 2.556 TEU. Alle drei Schiffe sind an eine der drei größten Containerlinienreedereien der Welt verchartert. 

Das MS CPO Marseille wird derzeit bei Samsung Heavy Industries in Südkorea gebaut, das MS CPO Ancona bei Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering. Die Schiffe sollen 2011 abgeliefert werden. Bereederer ist wie bei den beiden Vorgängerfonds die Reederei Claus-Peter Offen, die sich mit rund 13 Millionen US-Dollar am Kommanditkapital des CFB-Fonds 171 beteiligt. Die Linienreedereien CMA CGM und MSC werden je ein Schiff für mindestens 12 Jahre fest chartern. Ab Infahrtsetzung im Jahr 2011 beginnen die Ausschüttungen mit 6 Prozent pro Jahr, ansteigend auf 9 Prozent. Die Mindestbeteiligung liegt bei 15.000 US-Dollar zuzüglich 5 Prozent Agio.

Die MS Nedlloyd Juliana ist für rund sechs Jahre an Maersk verchartert. Die Ausschüttungen sollen von 6,5 auf bis 12 Prozent pro Jahr ansteigen. Auch hier liegt die Mindestbeteiligungssumme bei 15.000 US-Dollar plus 5 Prozent Agio.