Suche
Lesedauer: 1 Minute

Deutsche Bank setzt auf Schwellenländer-Aktien

Sean Taylor wird Chef für Schwellenländer-Aktien bei Deutsche Asset und Wealth Management.
Sean Taylor wird Chef für Schwellenländer-Aktien bei Deutsche Asset und Wealth Management.
Die Deutsche Bank verstärkt erneut ihr Schwellenländer-Team. Nach Felipe Godard, der ab Anfang Oktober das Geschäft mit sehr wohlhabenden Privatkunden (UHNWI) in Lateinamerika leiten wird, wechselt nun auch Sean Taylor zum deutschen Branchenprimus. Er wird Chef des Bereichs Schwellenmarkt-Aktien. Damit verantwortet Taylor zukünftig die weltweiten Aktienstrategien, - produkte und die Analageteams für Schwellenländer bei der Deutschen Asset und Wealth Management, der Vermögensverwaltung der Deutschen Bank. Bei seiner Analyse berücksichtigt er globale, lokale und branchenspezifische Faktoren. Taylor ist seit über 20 Jahren im Geschäft mit Schwellenländern tätig. Vor seinem Wechsel zur Deutschen Bank arbeitete er bei Pioneer Investments als Chef der Abteilung globale Schwellenländer-Aktien. Davor managte er unter anderem sieben Jahre lang die Schwellenländer- und Grenzmärkte-Fonds bei GAM und war weitere sieben Jahre bei Société Générale Asset Management in Großbritannien tätig.
Tipps der Redaktion
Foto: Deutsche Bank rüstet in Lateinamerika auf
Deutsche Bank rüstet in Lateinamerika auf
Foto: Reiz der Schariah
Reiz der Schariah
Foto: Fondsmanager: Miese Stimmung bei Schwellenländern
Fondsmanager: Miese Stimmung bei Schwellenländern
Mehr zum Thema