EZB

Vermögensverwalter rechnen mit negativen Leitzinsen

//
2014 markierte das Zinsniveau in der Euro-Zone ein neues Rekordtief von 0,05 Prozent. Dass dieser Zinssatz auch noch Ende des Jahres 2015 Bestand hat, sagen 48 Prozent der von der DAB Bank befragten Finanzprofis voraus.

40 Prozent der Vermögensverwalter gehen sogar von einem weiter sinkenden Zinssatz aus. Die Hälfte davon - 20 Prozent - rechnet sogar mit negativen Leitzinsen, was ein Novum in der Geschichte der EZB wäre.

Deutlich in der Minderheit sind die Vermögensverwalter, die das Zinsniveau für Ende 2015 höher einschätzen als derzeit: lediglich 12 Prozent.    Euro am Jahresende 1,205 US-Dollar wert In den vergangenen Monaten hat der Euro beständig an Wert gegenüber dem US-Dollar verloren. Nach Auffassung der Umfrageteilnehmer wird sich dieser Trend im Laufe des Jahres 2015 auch nicht deutlich umkehren. So rechnen 50 Prozent der Befragten für Ende 2015 mit einem Stand des Euro zum Greenback von unter 1,20 US-Dollar. 25 Prozent der Teilnehmer sehen die Gemeinschaftswährung auf einem Niveau von 1,20 US-Dollar, weitere 25 Prozent dagegen bei einem Wert über dieser Grenze.

Der Mittelwert aller individuellen Prognosen der Umfrage liegt bei 1,205 US-Dollar zum Ende dieses Jahres.   

Mehr zum Thema