Lesedauer: 1 Minute

Folge des S&K-Skandals? FIHM meldet Insolvenz

Folge des S&K-Skandals? FIHM meldet Insolvenz
Nach der Großrazzia bei der Frankfurter S&K-Gruppe und ihren Geschäftspartnern scheint der Skandal nun auch die Fonds und Immobilien Holding FIHM erreicht zu haben. Das Unternehmen gehört zu rund 86 Prozent Dicio GmbH, deren Hauptaktionär wiederum die S&K Gruppe ist. Zu FIHM gehören die Emissionshäuser SHB Innovative Fondskonzepte und Next Generation Funds München (NGF).

Ob und wie die FIHM-Insolvenz mit den Ermittlungen gegen die S&K Gruppe zusammen hängt ist derzeit noch nicht bekannt. „Die FIHM Unternehmensgruppe inklusive der SHB Innovative Fondskonzepte AG und der Next Generation Funds München GmbH sind nicht Gegenstand der Untersuchungen zum Verdacht des banden- und gewerbsmäßigen Betruges“, erklärt das Unternehmen auf seiner Homepage. Vielmehr werde derzeit geprüft, ob Teile von SHB ebenfalls Opfer der betrügerischen Machenschaften der S&K Gruppe geworden sind. Aus diesem Grunde hat SHB nach eignen Angaben ihrerseits die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.
Mehr zum Thema