Der Chef der TK, Jens Baas: Seine Krankenkasse will 2018 den Zusatzbeitrag senken. Foto: TK

Für das Jahr 2018

Techniker Krankenkasse will Zusatzbeitrag senken

Die Techniker Krankenkasse (TK), Deutschlands größte gesetzliche Krankenversicherung, will für das kommende Jahr den Zusatzbeitrag senken.

„Unser Zusatzbeitrag wird auf keinen Fall steigen, ich hoffe, dass wir ihn um 0,1 Prozentpunkte auf 0,9 Prozent senken können“, erklärte TK-Chef Jens Baas in einem Interview mit der Rheinischen Post. Das würde seine Kasse zwar rund 190 Millionen Euro kosten. „Ich bin dennoch zuversichtlich“, beteuerte er. 

Als Grund nennt der TK-Chef die gute Konjunktur. „Besonders stark wachsen die Beiträge, die von EU-Ausländern kommen. Junge Griechen, Spanier und Italiener, die hier ihr Glück suchen, haben sehr gute Deckungsbeiträge. Zuletzt wuchs die Zahl der Beitragszahler aus diesen Ländern um fast 9 Prozent.“ 

Baas glaubt aber auch, dass die Zusatzbeiträge aller Kassen aufgrund der wachsenden Ausgaben im Gesundheitssektor in Zukunft wieder steigen werden. Teilweise liege das am medizinischen Fortschritt, teilweise am Unvermögen der Politik, die Ausgabenanstiege zu begrenzen, ergänzt er.

Mehr zum Thema
Umfrage zur AltersvorsorgeGesetzliche Rente verliert in der Krise an Vertrauen Praxisnaher RatgeberWas Vermittler über Online-Marketing wissen müssen VersicherungsvertriebDiese Policen stehen jetzt auf der Kippe