Lesedauer: 1 Minute

Geschichtsträchtige Immobilie Mona Lisas Villa unter dem Hammer

Vorzeigbar: Die Villa liegt eingebettet in einem großen Park vor den Toren von Florenz. Foto: Lionard Luxury Real Estate
Vorzeigbar: Die Villa liegt eingebettet in einem großen Park vor den Toren von Florenz. Foto: Lionard Luxury Real Estate
Die Villa in der Nähe von Florenz gehörte von 1498 bis 1517 der Familie del Giocondo. Der Seidenhändler Francesco del Giocondo soll im Jahr 1503 ein Porträt seiner Ehefrau Lisa del Giocondo, geborene Gherardini in Auftrag gegeben haben – bei Leonardo da Vinci. Entstanden ist damals, da sind sich viele Historiker sicher, die weltberühmte Mona Lisa.

Für die knapp 10 Millionen Euro bekommt der zukünftige Besitzer aber nicht nur ein geschichtsträchtiges Gemäuer, sondern auch viel Luxus und Platz. Das Hauptgebäude hat 2.800 Quadratmeter. Hier befinden sich unter anderem eine Bibliothek und ein Fitnessraum.

Des Weiteren gibt es eine Kapelle und andere Gebäude, die zum Teil landwirtschaftlich genutzt werden. Auch ein 3.700 Quadratmeter großer Park mit Zitronenbäumen gehört zu dem Anwesen.

Das aktuelle Erscheinungsbild der Villa, die an ihrer Fassade eine große Uhr hat, wurde vom Marquise Antinori im frühem 19. Jahrhundert erdacht. Für die Generalsanierung beauftragte er seinen Bruder, den Architekten, Künstler und Kunstsammler Egisto Fabbri.
Tipps der Redaktion
Foto: ZIA begrüßt Wohnortzuweisung für Flüchtlinge
ImmobilienverbandZIA begrüßt Wohnortzuweisung für Flüchtlinge
Foto: Entwurf zum Mietrechtspaket 2.0 ist nicht akzeptabel
Immobilienverband Deutschland (IVD)„Entwurf zum Mietrechtspaket 2.0 ist nicht akzeptabel“
Mehr zum Thema