Evy Hambro, Manager des Blackrock-Fonds BGF World Gold

Evy Hambro, Manager des Blackrock-Fonds BGF World Gold

Gold-Serie, Teil 4: Evy Hambro

„Bei Goldminen-Aktien ist durchaus noch Luft nach oben“

//

DAS INVESTMENT.com: Nach massiven Verlusten im vergangenen Jahr geht es mit dem Goldpreis seit Jahresanfang wieder nach oben. Übliche Marktausschläge oder der Beginn einer Erholungsphase?

Evy Hambro: Gold hat davon profitiert, dass Anleger wieder verstärkt sichere Häfen suchen. Auslöser dafür dürften die Schwäche am Aktienmarkt, die Volatilität bei den Währungskursen sowie die zunehmende geopolitische Unsicherheit sein.

Auch die Nachfrage nach Gold ist stark gestiegen. Wie erklären Sie sich das? 

Hambro: Auch das ist wohl ein Ausdruck dafür, dass sichere Häfen gefragt sind. Gold-ETFs beispielsweise haben allein im Januar so starke Zuflüsse verbucht, dass sie infolgedessen rund 53 Tonnen des Edelmetalls zusätzlich gekauft haben.

In der aktuellen Diskussion über die Bargeld-Obergrenzen sehen einige Marktbeobachter bereits den ersten Schritt zu einer Bargeld-Abschaffung. Ohne Bargeld bliebe Gold der einzige Ausweg, um dem Negativzins und damit der drohenden Enteignung der Bürger zu entkommen. Können Sie diese Argumentation nachvollziehen? Und könnten die Diskussionen über Bargeld-Obergrenzen mit ein Grund für steigende Goldnachfrage gewesen sein?

Hambro: Dass solche Diskussionen für Unsicherheit sorgen können, ist nachvollziehbar. Und was für Unsicherheit sorgt, verleiht dem Goldpreis tendenziell Rückenwind.

Auch Goldminen profitieren vom aktuellen Goldrausch: Die Kurse der Goldminen-Aktien haben sich in den letzten Tagen sogar verdoppelt. Sind diese Aktien nun fair bewertet oder ist da noch Luft nach oben?

Hambro: Der FTSE Gold Mines Index hat seit Jahresanfang um rund 40 Prozent zugelegt. Dies zeigt, dass Goldminenaktien das Beta des Goldpreises nachvollziehen – etwas, das in den vergangenen Jahren nicht immer der Fall war. Insofern könnte bei Minenaktien durchaus Luft nach oben sein, wenn der Goldpreis sich weiterhin positiv entwickelt. Und die Chancen dafür sind durchaus vorhanden – angesichts des offenbar schwindenden Vertrauens der Märkte in die Fähigkeit der Zentralbanken, der aktuellen Krise Herr zu werden.

Mehr zum Thema
Gold-Serie, Teil 3: Sal. Oppenheim„Wir halten uns bei Goldinvestments weiterhin zurück" Trotz BörsenerholungGold befindet sich wieder in Bullenmarkt Gold-Serie, Teil 2: Thorsten Polleit„Der Goldpreis ist seit 1999 um 365 Prozent gestiegen“