Gold-Kursziel 2.300 Dollar Chart-Galerie: 20 Argumente für einen baldigen Goldpreis-Anstieg

Dass Gold langfristig 2.300 Dollar pro Unze kosten wird, habe man bereits 2009 prophezeit, als der Goldpreis gerade einmal 800 US-Dollar betrug, so der Incrementum-Goldfonds-Manager Stöferle. Nachdem das Edelmetall im September 2011 ein Allzeithoch von 1.900 Dollar erreichte, kam es jedoch zu einer Korrektur-Phase, die 2013 in einem Bärenmarkt mündete. Trotzdem hielt Incrementum an seiner Überzeugung bezüglich eines baldigen Goldpreisanstiegs fest. Im Juni 2015 setzte Incrementum das Preisziel für Gold für den Juni 2018 auf 2.300 Dollar.

Gold ist zurück, meint Ronald-Peter Stöferle, Goldfonds-Manager bei der Investmentgesellschaft Incrementum. Im ersten Quartal legte das gelbe Edelmetall die stärkste Wertentwicklung seit 30 Jahren hin und beendete damit die Abwärtsphase, die seit 2013 andauerte.

Die steigende Ungewissheit darüber, wie es mit der Wirtschaft weiter geht, habe dem Edelmetall zum Aufschwung verholfen, ist Stöferle überzeugt. Daher werde die Bullenmarkt-Rally trotz jüngster Einbrüche weitergehen. Im Juni 2018 rechnet der Goldfonds-Manager mit einem Goldpreis von 2.300 US-Dollar pro Unze. Diese Prognose untermauert er mit zahlreichen Grafiken, die die historische Entwicklung auf dem Gold-, Aktien-, Geld- und Rohstoffmarkt zeigen. Wir stellen Ihnen die 20 interessantesten vor.

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben