Impfstraße der Hannoveranter Versicherer am Sitz der HDI Foto: HDI / Daniel Moeller

In Hannover und Köln

Impfungen für Assekuranz-Mitarbeiter gestartet

Die Impfstraße am Standort der HDI Gruppe in der Buchholzer Straße 98 in Hannover ist nun fertig. „Sobald Impfstoff verfügbar ist, können dort pro Woche bis zu 2.500 Menschen geimpft werden“, erklärt die Talanx-Gruppe in einer Mitteilung. Neben Talanx/HDI nehmen Concordia Versicherungen, E+S Rück, Hannover Rück, KKH Kaufmännische Krankenkasse, Mecklenburgische Versicherungen, Swiss Life, VGH Versicherungen, VHV Gruppe und Wertgarantie Group an der Impfaktion teil.

Die Impfstraße verfügt über vier Spuren, auf denen gleichzeitig geimpft werdern kann. Die Versicherer haben sie auf eigene Kosten aufgebaut und selbst Personal und Material beschafft. Für die rund 12.000 Mitarbeiter der beteiligten Versicherer soll das Impfen kostenfrei sein. Wann der erste Impfstoff geliefert wird, damit die Impfungen starten können, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt.

DEVK impft am Brückentag

Die DEVK ist in dieser Hinsicht bereits weiter. „Mit Hilfe einer Hausarztpraxis erhalten am 14. Mai gut 330 Beschäftigte im Impfzentrum der DEVK-Zentrale in Köln ihre Erstimpfung mit Astrazeneca“, teilt das Unternehmen mit. Sobald auch andere Impfstoffe für Unternehmen verfügbar seien, könnten sich weitere Mitarbeiter impfen lassen.

Bei den Impfungen arbeitet DEVK mit der Praxis des Hausarztes Anselm Ostermann-Myrau aus Köln-Bayenthal zusammen. Insgesamt drei Ärzte und weiteres medizinisches Personal impfen nach ärztlicher Aufklärung Mitarbeiter der DEVK Zentrale, der Regionaldirektion Köln sowie Vertriebspartner der Region. Die zweite Impfung ist für den 25. Juni vorgesehen.

Mehr zum Thema
Aktion für AmateursportBayerische spendiert 20 Defibrillatoren Verbraucherzentrale NRWRiester-Versicherung kündigen kann teuer werden Bachem, Sharonova, JankelsonInsurtech Coya mit neuem Vorstand