Indexfonds

UBS legt im ETF-Geschäft zu

//
Die Schweizer Großbank UBS hat auf dem europäischen Markt für Indexprodukte Anteile dazu gewonnen. Zwar steht das Institut weiterhin auf dem vierten Platz, konnte aber seinen Marktanteil von 4 auf 6 Prozent ausbauen. Marktführer bleibt weiterhin mit Abstand Blackrock mit seiner Fondssparte iShares.

„Unser erklärtes Ziel ist es, sowohl mit den bestehenden als auch mit neuen, ausschließlich an Kundenbedürfnissen ausgerichteten Produkten, vor allem bei institutionellen Anlegern weitere Marktanteile zu gewinnen“, sagt Dag Rodewald, Leiter Vertrieb für UBS ETF für Deutschland und Österreich, gegenüber der Börsen-Zeitung.

Die Schweizer möchten sich als Alternative zu iShares etablieren. Vor allem Deutschland spielt dabei eine zentrale Rolle. Die UBS ETF hat etwa 28,4 Milliarden Euro Assets under Management. Allein im laufenden Jahr kamen bislang sechs Milliarden Euro dazu.

Mehr zum Thema