Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender

Partner Kames Capital

Kames Absolute Return Bond Constrained Fund „Kapitalerhalt ist bei Renten und Cash ein bedeutendes Thema geworden“

James Lynch und Euan McNeil, Manager des Kames Absolute Return Bond Constrained Fund, fokussieren sich auf die Generierung von Alpha.

James Lynch und Euan McNeil, Manager des Kames Absolute Return Bond Constrained Fund, fokussieren sich auf die Generierung von Alpha.

// //

DAS INVESTMENT: Kames Capital bietet traditionell eine breite Produktpalette im Renten- und Absolute Return-Segment. Was waren die Gründe für die Auflegung des Kames Absolute Return Bond Constrained Fund?

James Lynch: In den letzten Jahren sind die absoluten Renditen von Anleihen gesunken und teilweise sogar zu Verlustbringern geworden. Gleichzeitig ist die Volatilität, also das Schwankungsniveau, signifikant gestiegen. Und auch die Cash-Renditen können sich negativen Vorzeichen nicht mehr entziehen.

Deshalb haben wir in diesem Umfeld vor einem Jahr – genau am 29. April 2015 – mit dem Kames Absolute Return Bond Constrained Fund einen weiteren Absolute-Return-Anleihefonds nach UCITS-Kriterien aufgelegt. Insbesondere, um den Bedürfnissen kontinentaleuropäischer Anleger zu entsprechen. Der neue Fonds teilt viele Eigenschaften mit dem Kames Absolute Return Bond Fund, mit dem aktuell 2,5 Milliarden Euro verwaltet werden. Er greift aber auf ein noch breiteres Universum an festverzinslichen Papieren zurück.

Wie wirkt sich dies auf das Rendite-Risiko-Profil aus?

Euan McNeil: Der Kames Absolute Return Bond Constrained Fund weist eine sehr geringe Korrelation gegenüber den Märkten für Staats- und Unternehmensanleihen auf. Damit bieten wir Anlegern eine attraktive und gleichzeitig besonders risikoarme Kombination aus Geldmarktverzinsung und Absolute Return-Investmentansatz. Mit einer angestrebten Rendite nach Gebühren von einem Prozent über dem 1-Monats-EURIBOR in einem rollierenden 3-Jahres-Zeitraum zielen wir auf überwiegend risikoorientierte Investoren, die auf den Erhalt ihres Kapitals besonders hohen Wert legen.

Heute ist die Welt an den Rentenmärkten eine völlig andere als noch vor einigen Jahren: Die Renditen sind sehr niedrig, während die Risiken zugenommen haben. Welchen Mehrwert kann der Kames Absolute Return Bond Constrained Fund in diesem Umfeld bieten?

Lynch: Tatsächlich sind die Renditeerwartungen im extremen Niedrigzinsumfeld eine große Herausforderung. Umso mehr kommt es darauf an, Anlegern positive absolute Ergebnisse ungeachtet der Marktbedingungen zu liefern und gleichzeitig die Volatilität zu begrenzen. Der Risikosteuerung kommt also eine besondere Bedeutung zu.

Die möglichen Auswirkungen steigender Zinsen sichern wir im Rahmen unseres konservativen Durationsmanagements dadurch ab, dass wir bei der Auswahl der Rentenpapiere auf kurze Laufzeiten von durchschnittlich etwa einem Jahr setzen. Und um die Schwankungen so niedrig wie möglich zu halten, vermeiden wir Wechselkursrisiken und selektieren nur Anleihen von Emittenten mit einer Mindestbonität von B-.