Kompetenz, Vertrauen, Fairness

Bankberatung fällt bei Kunden durch, Führungskräfte sehen das anders

//
Haben die deutschen Bankenchefs den Bezug zur Realität verloren? Wohl ja, so das Ergebnis einer Studie. Die auf Finanzdienstleister spezialisierte Unternehmensberatung Investors Marketing hat 1029 Kunden und 81 Führungskräfte – vom Bereichsleiter bis zum Vorstand – befragt.

Das Ergebnis: Egal ob Fairness, Kompetenz, Vertrauen oder Wertschätzung - Kunden haben ein durchweg schlechteres Bild von Banken, als die Entscheider es sich selbst einreden. So trauen gerade einmal 36 Prozent der Endkunden ihrer Bank in Finanzfragen mehr Kompetenz zu als anderen Anbietern. Dem gegenüber stehen 61 Prozent der Führungskräfte, die ihrer Bank einen Wettbewerbsvorteil in Sachen Kompetenz bescheinigen.

Noch schlechter sieht es in punkto Vertrauen aus. Nur etwas mehr als ein Drittel (35 Prozent) der Kunden vertrauen ihrem Bankberater. Bei den Führungskräften hingegen gehen mehr als doppelt so viele (77 Prozent) von einem Vertrauensverhältnis zwischen ihren Mitarbeitern und Kunden aus.

Auch bei Fairness liegt der Anteil der zufriedenen Kunden und Bankmanager weit auseinander (33 versus 18 Prozent).

Mehr zum Thema
nach oben