Suche
in MärkteLesedauer: 1 Minute

Madoff-Betrug: Arab Bank erstattet Verluste

Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia
Rund 13 Millionen Euro erhalten Madoff-Geschädigte von dem Bankhaus zurück. „Wir zahlen eine moralische Schuld“, erklärt Generaldirektor Nasri Victor Malhamé der Schweizer Zeitung „Le Temps“. Die Erstattung begründet Malhamé mit der Historie des 1930 in Jerusalem gegründeten Geldhauses: „Wir haben zu unsere Kunden gestanden, als wir Israel verlassen mussten, oder als in den 60er Jahren arabische Länder Banken verstaatlicht haben“, erklärt Malhamé. „Daher werden wir auch bei der Madoff-Affäre Verantwortung tragen“. Der Schweizer Ableger der Arab Bank verwaltet 4 Milliarden Schweizer Franken von rund 3.600 Kunden.
Tipps der Redaktion
Foto: Madoff-Betrug kommt als Handyspiel
Madoff-Betrug kommt als Handyspiel
Foto: Schnellschuss-Film über Madoff
Schnellschuss-Film über Madoff
Armenspeisung: Madoff-Opfer bekommen Gratis-Essen