Bundesfinanzminister Olaf Scholz (re.) und die rheinland-pfälzische Minsterpräsidentin Malu Dreyer zu Besuch beim Chef des Pharmahersteller Biontech, Ugur Sahin Foto: imago images / photothek

Loys Premium Deutschland

Neuer Aktienfonds sucht nach heimischen Perlen

Investmentanbieter Loys nimmt einen neuen Fonds ins Programm: Anfang 2021 startet der Aktienfonds Loys Premium Deutschland – das siebte Produkt in der Fondspalette des Hauses.  

Der Fonds soll unter Leitung von Markus Herrmann in Unternehmen im deutschsprachigen Raum investieren. Fondsmanager Herrmann zeichnet bereits für den Loys Premium Dividende verantwortlich, den Loys vor einem Jahr auflegte. 

„Mit dem Loys Premium Deutschland können wir unsere Kompetenz am Heimatmarkt und den damit verbundenen Standortvorteil in Frankfurt voll ausspielen“, sagt Ufuk Boydak, Vorstandschef und Fondsmanager bei Loys. „In der eigenen Muttersprache sowie vor der eigenen Haustür kann man die Unternehmen einfach noch enger verfolgen und die Aussagen in den Gesprächen mit den Unternehmensverantwortlichen besser interpretieren“, ergänzt Fondsmanager Herrmann.

Deutschland befinde sich aktuell in einer günstigen Marktsituation, urteilt man bei Loys. In der Corona-Pandemie seien gerade kleinere Unternehmen in ihrer Kursentwicklung stark zurückgeblieben. Dennoch habe man sich vielerorts gut auf die Krise eingestellt und Kosten reduziert – ein Vorteil beim Start in die demnächst erwartete Konjunkturerholung. Der deutsche Markt beherberge viele innovative Unternehmen, die Nischen am Weltmarkt besetzten. Solide Staatsfinanzen und hohe Rechtssicherheit seien weitere Pluspunkte für den Standort Deutschland. Deutsche Aktien stünden auch im internationalen Vergleich attraktiv da, heißt es von Loys.

Fondsmanager Herrmann solle auch im neuen Fonds die für das Haus zentralen Auswahlkriterien Bilanzqualität, Ertragskraft, Qualität des Geschäftsmodells und gesunde Zukunftsaussichten anwenden. Allerdings soll sich der neue Fonds deutlich vom bestehenden Fonds Premium Dividende abgrenzen, die Titel sollen sich zu maximal 20 Prozent überschneiden, stellt man bei Loys in Aussicht.

Für Anleger, die gleich zu Fondsauflage in den Loys Premium Deutschland investierten, stellt Loys um 50 Prozent reduzierte Managementgebühren im ersten Jahr in Aussicht. Performancegebühren sollen ganz entfallen.

Die Fondsgesellschaft Loys ist an den Standorten Frankfurt am Main, Oldenburg, Chicago, Luxemburg und im schweizerischen Zug aktiv. Sie verwaltet rund eine Milliarde Euro.