Johannes Sczepan, Plansecur

Johannes Sczepan, Plansecur

Plansecur beantragt Kurzarbeit

„Mit der Kurzarbeit reagieren wir auf die Situation an den Finanzmärkten, die auch an uns nicht spurlos vorbeigegangen ist. Wir spüren, dass die Verbraucher verunsichert sind und sich zurückhalten“, sagte Geschäftsführer Johannes Sczepan. Die zunächst bis Dezember 2009 beantragte Maßnahme helfe, die Weiterbeschäftigung der Mitarbeiter zu sichern. Damit sei man bei einem Anziehen des Geschäfts sofort wieder handlungsfähig. Plansecur rechnet für das laufende Geschäftsjahr, das am 30. Juni 2009 endet, mit einem Rückgang der Provisionserlöse von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies hatte Sczepan im Interview mit DAS INVESTMENT.com bereits vor einem Monat angekündigt (DAS INVESTMENT.com berichtete). Im vorhergehenden Geschäftsjahr lagen die Erlöse bei 27 Millionen Euro. Bundesweit betreuen derzeit 250 selbstständig tätige Plansecur-Berater im Makler-Status rund 63.000 Kunden.

Mehr zum Thema
Plansecur: „Wir müssen mehr Leistung bringen als ein Pool”