Dieter Pfeiffenberger, Bereichsvorstand Immobilienfinanzierung der Postbank/DSL Bank, Bonn

Dieter Pfeiffenberger, Bereichsvorstand Immobilienfinanzierung der Postbank/DSL Bank, Bonn

Priorität Bestandsobjekte

Flexibel für die nächste Renovierung planen

//
Das knappe Flächenangebot in den Metropolen lenkt den Fokus von Eigennutzern und Anlegern immer stärker auf Bestandsobjekte. Gefragt ist dabei eine vorausschauende Finanzierungsstrategie. Genügt etwa die Heizungsanlage nicht mehr modernen Anforderungen oder muss in absehbarer Zeit ein neuer Außenputz her, ist bereits beim Kauf einer Bestandsimmobilie die nächste größere Ausgabe einzuplanen. Und hohe Flexibilität ist gefragt, weil sich der tatsächliche Renovierungsbedarf nicht immer an zeitliche Faustregeln hält.

Gefragt ist bei der Finanzierung von Modernisierungen der richtige Mix etwa zwischen attraktiven Darlehen der KfW-Bankengruppe, Bundesländer-Programmen, üblichen Annuitätsdarlehen und Bausparen. Die optimale Antwort kann je nach Darlehenshöhe und Planungszeitraum sehr unterschiedlich ausfallen.

Drei Beispiele: Wer dank einer Renovierung den Effizienzhaus-Standard erreicht, kann sich bei Einbezug möglicher KfW-Darlehen – in der Regel bis 50.000 oder 75.000 Euro – auf einen Tilgungserlass zwischen 7,5 und 22,5 Prozent der Kreditsumme freuen. Wer eine größere Investition finanzieren will, die erhebliche Teile des Einkommens beansprucht, für den ist eine möglichst langfristige Kalkulationssicherheit wichtig. Hier kann der Fokus bei der Finanzierungsberatung auf Darlehen mit sehr langen Laufzeiten liegen, etwa 15 Jahre und länger.

Ein anderer Fall ist gegeben, wenn schon bei Kreditabschluss der Bauherr in den nächsten Jahren eine größere Einnahme erwarten kann, etwa aus einer fälligen Lebensversicherung. Dann sollte die Möglichkeit von Sondertilgungen im Vordergrund der Finanzierungsüberlegungen stehen, um eine etwaige Vorfälligkeitsentschädigung zu vermeiden.

Es gibt also keine Pauschallösungen und Patentrezepte. Eine durchdachte und ganzheitliche Finanzierungsplanung ist daher gerade beim Kauf und der Modernisierung von Bestandsimmobilien unverzichtbar.

Mehr zum Thema
Immobilien in der GegenwartHandelsimmobilien: Cashflow und Stabilität Bundesbank, Bayern LB und Co.Die Luxus-Schlösser der deutschen Banken