Foto: Fotolia

Foto: Fotolia

Riester-Rente mit Investmentfonds: UniProfiRente

Die UniProfiRente von Union Investment lässt sich am Besten mit dem Wort dual umschreiben: Es gibt zwei Fonds für die Riester-Depots der Kunden, den globalen Aktienfonds UniGlobal (WKN: 849105) und den Rentenfonds UniEuroRenta (WKN: 849106). Das Depot jedes Riester-Sparers enthält entweder nur den UniGlobal, nur den UniEuroRenta oder eine Kombination aus beiden Fonds. Die Sparraten werden nicht geteilt sondern fließen jeweils immer in einen der beiden Fonds. Schichtet Union Investment den Aktienfondsbestand in den Rentenfonds um, passiert das auch immer komplett – ohne Teilschrittchen. Für das Management der Altersvorsorge-Verträge nutzt Union Investment ein eigens entwickeltes kundenindividuelles Wertsicherungssystem. Es beginnt immer damit, dass die erste Einzahlung des Riester-Sparers immer in den UniGlobal fließt, also in die chancenreichere Position. Das bleibt auch so, solange mindestens die Garantie der Einzahlungen zum Laufzeitende gewährleistet ist. Sollten einmal die Kurse so stark einbrechen, dass ein vorher berechnetes Risikobudget aufgebraucht wird, fließen zunächst alle weiteren Sparraten der UniProfiRente in den Rentenfonds. Der vorhandene Bestand an Aktienfonds bleibt jedoch noch unangetastet. Umgeschichtet wird erst dann, wenn die Kurse so weit einbrechen, dass die Garantie der eingezahlten Beiträge und Zulagen sowie eine angestrebte Mindestrendite gefährdet sind. Denn auch Union Investment muss ausdrücklich garantieren, dass Riester-Sparer von ihren Beiträgen und Zulagen zum Rentenbeginn nichts verlieren. Der Zeitpunkt der Absicherung variiert von Vertrag zu Vertrag. Er hängt von der Restlaufzeit, der Sparrate, dem Zinsniveau oder dem Deckungsgrad ab. Ist es passiert, und das gesamte Guthaben liegt abgesichert im Rentenfonds, fließen die künftigen Sparraten mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder in den UniGlobal. So bauen sich neue Aktienpositionen auf. Das bis dahin angesammelte Vermögen bleibt im UniEuroRenta. Vier Jahre vor Rentenbeginn fragt Union Investment den Riester-Sparer, ob er seinen Vertrag schrittweise absichern will. Von da an schichtet die Fondsgesellschaft noch bestehende UniGlobal-Positionen in den Rentenfonds um, sodass bereits ein Jahr vor dem Rentenbeginn alles im UniEuroRenta  liegt.

Mehr zum Thema
Altersvorsorge-Urteil: Riester-Rentner im Ausland müssen Förderung nicht zurückzahlen Riester-Rente mit Investmentfonds: DWS Riester-Rente Premium