Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

TÜV-Siegel für Vertriebe unter Beschuss

//
Bereits im September war ein vom AfW Bundesverband Finanzdienstleistung in Auftrag gegebenes und von Finanzmathematiker Werner Siepe durchgeführtes Gutachten zu den Urteilen über geschlossene Fonds und Fondspolicen vorgelegt worden.

Darin heißt es unter anderem, dass die Einzelnoten vor allem in den Prüfkriterien Kostenquote, Renditeprognose, Mittelverwendungskontrolle, Management, Fondskonzept und Anlegerverständlichkeit häufig nicht plausibel sind. Gleichfalls kritisiert wird, dass „viel zu milde Gesamtnoten“ gebildet werden sowie die Kriterien für die Bildung einer Gesamtnote teilweise unterschiedlich waren.

Urteile für Finanzdienstleister auch nicht plausibler

Nun hat sich Siepe die TÜV-Urteile für Finanzdienstleister - Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe - vorgenommen, die seit mehreren Jahren unter anderem von TÜV Süd und TÜV Nord verliehen werden. „Von einem TÜV-Siegel für die geprüfte Beratungs- oder Servicequalität beziehungsweise Kundenzufriedenheit kann nicht auf eine tatsächlich in der Praxis erfolgte gute Finanzberatung geschlossen werden“, so Siepe in einem ersten Fazit gegenüber DAS INVESTMENT.com.

Nicht nach ISO-Norm zertifizierte Testverfahren insbesondere bei  den vom TÜV verwendeten Prüfmethoden „Kundenbefragung“ und „Testberatung durch Mystery Analysen“ führten zu deutlich geschönten Gesamtnoten. Details zu einzelnen Gütesiegeln gibt der Autor noch nicht preis. Mit einer Veröffentlichung der Studie ist Anfang nächsten Jahres zu rechnen.

Auch MEG warb mit TÜV-Siegel
Das Gesamturteil über die TÜV-Siegel fällt jedoch bereits jetzt negativ aus. „Letztlich fungiert der TÜV lediglich als Werbe- und Marketingagentur für die Finanzdienstleister“, so Siepe. Eine Reihe unseriöser oder fachlich nicht versierter Vertriebe wie die jüngst in die Insolvenz gestürzte MEG AG bediene sich der Prüfsiegel. Siepe bemängelt auch  den Haftungsausschluss durch den TÜV, der für fehlerhafte Prüfungen nicht haften will.

Mehr zum Thema
AfW kritisiert TÜV-Zertifikate für geschlossene Fonds
Risiko-Ampeln für Finanzprodukte – sinnvoll oder Volksverdummung?
nach oben