Hannah Dudeck (Redakteurin)Lesedauer: 1 Minute

Aktien UBS AM lanciert ETF mit China-Fokus

Straße in Shanghai: Das Coronavirus hat das Land derzeit fest im Griff.
Straße in Shanghai: Das Coronavirus hat das Land derzeit fest im Griff. | Foto: imago images / ZUMA Press

UBS Asset Management hat einen neuen ETF aufgelegt. Der UBS ETF MSCI China A SF (ISIN: IE00BKFB6K94) bildet den Index MSCI China A synthetisch replizierend, also über Derivate wie Tauschgeschäfte, ab. Der Index hat seit der Gründung im November 2008 laut der Fondsgesellschaft auf Jahresbasis eine Rendite von 7,3 Prozent erzielt.

Anleger können über den ETF in sogenannte chinesische A-Shares investieren, die in der Landeswährung Renminbi gehandelt werden. Es handele sich um Aktien großer und mittlerer Unternehmen, die an den Börsen in Shanghai und Shenzhen gelistet sind, heißt es von UBS AM. Der ETF biete damit Zugang zu chinesischen Aktien, in die ausländische Anleger nur mit Genehmigung und unter Auflagen investieren können. Die Gebühr liegt bei 0,3 Prozent pro Jahr.

Mehr zum Thema
GerichtsverfahrenEx-Fondsmanager von Union Investment räumt Fehltritt ein
Gefahr für ESG-AnlegerBIZ warnt vor grüner Blase
ETF-BillionenmarktInvesco und State Street Global Advisors prüfen Fusion