Umfrage

Mit diesen Asset Managern sind Institutionelle besonders zufrieden

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie schon im vergangenen Jahr ist Union Investment auch 2014 der beliebteste Asset Manager bei institutionellen Anlegern. Es folgen Blackrock und Invesco, die gegenüber dem Vorjahr Plätze wettmachen konnten. Das ergibt eine Umfrage von IPE Institutional Investment unter 133 Institutionellen Investoren. Die Studie wird seit 2011 jährlich durchgeführt.

Die Befragten sollten sich dazu äußern, mit welchen Asset Managern sie besonders zufrieden sind. Mit neun Nennungen stellt sich Union Investment hierbei an die Spitze. Insbesondere im Risikomanagement kann der Vermögensverwalter punkten. Das zeigen die zusätzlichen Ausführungen, die die Befragten abgeben konnten.

Blackrock und Invesco erhalten jeweils sieben Stimmen. Blackrock überzeugt durch gute Performance:Sowohl beim Bondstruktur- als auch beim Corporates-Mandat schätzen die Befragten die Wertentwicklung als besonders gut ein.

Invesco kann seine Kunden offenbar durch gute Betreuung und Performance an sich binden. Außerdem schätzte ein Institutioneller die Idee und Umsetzung der Senior Loans als gut ein.

Jeweils sechs Stimmen erhielten die folgenden Anbieter (in Klammern stehen als besonders gut hervorgehobene Aspekte der Asset Manager): Allianz GI (lokaler Service und Reporting Spezialfonds-Mandat), die Berenberg Bank (Investmentprozess Currency Overlay), DeAWM (Produkt und Service Rentenmandat) und die Deka Bank (Kritikfähigkeit des Anbieters).

Die komplette Studie können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema