Verluste vermieden

Telos-Rating: AA für Stadtsparkasse Düsseldorf Absolute Return

Der Stadtsparkasse Düsseldorf Absolute Return Fonds strebt positive Erträge in steigenden und fallenden Märkten an. Laut Telos verwaltet der Fonds auch Geld der Stadtsparkasse Düsseldorf (SSKD) „in signifikanter Höhe“.

Die Fondsmanagerin Anja Felkel und ihr Team streben eine jährliche Wertentwicklung, die mindestens den durchschnittlichen 1-Monats-Euribor plus 2 Prozent übertrifft. Die Wertschwankungen sollen dabei gering gehalten werden.

Felkel legt die Gelder weltweit in Aktien-, Renten- und bei Bedarf Rohstoffmärkten an. Dabei versucht sie die Korrelation zwischen den im Fonds enthaltenen Anlagen beziehungsweise Anlageklassen gering zu halten.

Die größte Bedeutung im Management-Prozess kommt der strategischen und der taktischen Asset Allocation zu. Die Einzeltitelauswahl spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Der Schwerpunkt des Fonds liegt im Rentenbereich. Derzeit machen Pfandbriefe, Staatsanleihen, Unternehmensanleihen und Rentenpapiere aus den Schwellenländern 50 Prozent des Portfolios aus.  Die Duration liegt relativ konstant im Bereich von 1,5 bis 3 Jahren.

Die Aktienquote darf Felkel theoretisch auf bis zu 50 Prozent anheben. Doch da der Fonds in erster Linie auf Kapitalerhalt setzt, liegt die Aktienquote meist deutlich darunter. Im Rohstoffsegment hat Felkel zurzeit keine Investments getätigt.

„Das oberste Ziel der Verlustvermeidung konnte in allen Betrachtungsperioden erreicht werden“, schreibt Telos in seinem Rating-Bericht. In Phasen hoher Korrelationen zwischen den Assetklassen sei es zu kleineren Verlusten gekommen. Die durchschnittliche Performance über 7 Jahre liegt laut Telos bei 1.78 Prozent pro Jahr (Stand: per 30. April 2014). Die jährliche Volatilität beläuft sich im gleichen Zeitraum unverändert auf rund 4 Prozent.


>> Den ausführlichen Bericht finden Sie hier

Mehr zum Thema