Vier ehemalige Meag-Manager schließen sich zusammen

Vier ehemalige Manager der Munich Ergo Kapitalanlagegesellschaft (Meag) haben sich zusammengeschlossen, um eine auf Absolut Return spezialisierte Investmentboutique zu eröffnen. Das berichtet die britische Finanzagentur Citywire.

So haben sich Ingmar Przewlocka, Jens Bies, Andreas Grassl und Marc Decker zusammengetan, um das  Unternehmen Skalis zu gründen. Przewlocka ist Direktor und Investmentchef (CIO) bei Skalis, Bries Prokurist und Fondsmanager für die Bereiche Renten und Währung. Grassl wird bei Skalis ebenfalls als Direktor sowie als Geschäftsführer (CEO) tätig sein. Decker arbeite in der neuen Boutique als Prokurist und Portfoliomanager.
Die Boutique sei laut Citywire im Münchener Umkreis angesiedelt und befinde sich zurzeit noch im Prozess der Bewilligung aller regulatorischen Genehmigungen.

Skalis wolle einen Fonds auflegen, der strategisch dem MEAG EuroErtrag ähnelt. Der Fonds solle dabei vor allem in den europäischen Rentenmarkt, aber auch  unabhängig von der Benchmark in Aktien und Derivate investiert werden.
Ingmar Przewlockas Ende bei Meag und auch seine künftige Selbstständigkeit waren bereits im Oktober bekannt geworden.

Da wurde noch spekuliert, ob andere Meag-Manager ihm folgen. Mit Grassl und Decker tun dies nun wirklich zwei Kollegen. Auch Bies startete seine Karriere bei der Kapitalanlagegesellschaft. Er kommt nun von Deka Asset Management.

Mehr zum Thema
Meag-Manager plant Alleingang