Vorndran geht zu Flossbach & von Storch

//
Philipp Vorndran (46) wechselt im Januar zum Kölner Vermögensverwalter Flossbach & von Storch (FvS). Dort soll er das Investmentmanagement für institutionelle Kunden des Unternehmens ausbauen. Er übernimmt einerseits Verantwortung für die Vermögensaufteilung auf verschiedene Anlageklassen. Andererseits unterstützt er auch den Vertrieb. Insbesondere wird er die FvS-Investmentstrategie auf Kongressen vorstellen.

Vorndran arbeitet noch bis Ende des Jahres als Chefstratege für die Credit Suisse. Von 2004 bis 2006 verantwortete er zusätzlich das Deutschland-Geschäft der Credit Suisse Asset Management. Bis 1996 leitete er den Derivative-Bereich der Julius Bär Asset Management.

FvS managt Vermögen von zwei Milliarden Euro, vor allem für Family Offices und andere Großanleger.

Mehr zum Thema