Wartungsarbeiten „mehr als eine Frechheit“ So regen sich Kunden auf Facebook und Twitter über die Postbank auf

Dieser Inhalt wird derzeit wegen fehlender Zustimmung für Marketing-Cookies nicht angezeigt.

Seite 2 / 2

Twitter-Nutzer Hans-Jürgen Rau klärt die Postbank unterdessen über die Gepflogenheiten im digitalen Zeitalter auf. „Regelbetrieb in Zeiten von Digital Economy bedeutet 24x7xforever online. Offline ist ein Begriff der Vergangenheit“.  „Immer und überall Online-Banking machen - mehr Schein als Sein“, pflichtet ihm Harry Klein auf Twitter bei. 

Ein weiterer Nutzer mit dem Spitznamen Final Interrupt wartet mit einem Verbesserungsvorschlag auf. „Wartungsarbeiten am 1. und 15. eines Monats machen. Da wird das Konto nicht gebraucht.“ 

Mehr zum Thema
Keine KontogebührenPostbank steht doch zum Tchibo-Versprechen Bank in der KriseWas hindert die Deutsche Bank daran, die Postbank zu verkaufen?