Suche
in ImmobilienLesedauer: 2 Minuten

Wealth-Report von Credit Suisse Wo die meisten Reichen leben

Grafik aus Wealth-Report von Credit Suisse: In Nordamerika und Europa sind die Vermögen am stärksten gestiegen. Quelle: Credit Suisse
Grafik aus Wealth-Report von Credit Suisse: In Nordamerika und Europa sind die Vermögen am stärksten gestiegen. Quelle: Credit Suisse
Weltweit ist das Privatvermögen innerhalb eines Jahres um 8,3 Prozent auf einen Rekordwert von insgesamt 263 Billionen US-Dollar gestiegen. Das hat der Global Wealth Report 2014 von Credit Suisse ergeben. Ausschlaggebend für den starken Zuwachs von Mitte 2013 bis Mitte 2014 sind vor allem die Vermögen in Europa (10,6 Prozent) und Nordamerika (11,4 Prozent).

Im Durchschnitt besitzt jeder Erwachsene weltweit 56.000 US-Dollar. Etwa zehnmal soviel hat jeder Schweizer zur Verfügung. Ein Europäer knapp 146.000 US-Dollar, ein Mensch in Nordamerika sogar mehr als das Doppelte (340.000 US-Dollar). Das weltweite Gesamtvermögen liegt heute 20 Prozent über dem Höchststand von vor der Krise und 30 Prozent über dem Tiefststand von 2008.


Tipps der Redaktion
Innovationen im Wealth Management„Das sind die wahren Konkurrenten im Private Banking“