Weltbeste Rentenfonds aus dem Krisenland: Griechen vergolden „Ramsch“-Anleihen

//
Ratingagenturen deklarierten die griechischen Staatsschulden zu „Ramsch", weshalb viele ausländische Investoren kein Geld in die Anleihen investieren durften. Drei griechische Manager griffen mutig zu und wurden belohnt. Panos Simos von der Vermögensverwaltung NBG Asset Management, Aris Papageorgakopoulos und John Gikas, beide von Eurobank Asset Management, legten drei Staatsanleihefonds mit den „Ramsch“-Papieren auf. Sie kauften auf dem Höhepunkt der Euro-Schuldenkrise griechische Staatsschulden und hielten sie - selbst als andere Anleger absprangen. Das zahlte sich aus: Die Anleihefonds warfen im vergangenen Jahr mehr als 100 Prozent Rendite ab und sind damit laut „Wall Street Journal“ die stärksten weltweit.

Panos Simos leitet den „Delos Domestic Bond Fund". Dieser umfasst ein Anlagevermögen von 83 Millionen Euro und hat in den vergangenen zwölf Monaten eine Gesamtrendite von 108 Prozent erbracht. Damit ist er der erfolgreichste Anleihefonds der Welt.

Aris Papageorgakopoulos und John Gikas verwalten gemeinsam den „Eurobank LF Government Bond Fund" und „Interamerican Fixed Income Domestic Bond Fund". Der „Eurobank LF Government Bond Fund" hat ein Anlagevermögen von 30 Millionen Euro und erwirtschaftete in den vergangenen zwölf Monaten eine Rendite von 107 Prozent. Der „Interamerican Fixed Income Domestic Bond Fund" ist 137 Millionen Euro schwer und weist im selben Zeitraum eine Rendite von 105 Prozent auf.

Mehr zum Thema
Griechenland: Willkommen zurück in einer Welt des großen Potenzials Eurokrise: „Jetzt wird's interessant für den Anleger“