Lesedauer: 1 Minute

3 Fragen zum Provisionsabgabeverbot: VSAV-Vorstand „Vermittler sollen sich an kartellähnliche Absprachen von Dritten halten“

Ralf Werner Barth, VSAV-Vorstand
Ralf Werner Barth, VSAV-Vorstand

Ralf Werner Barth, Vorstand der Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler (VSAV) macht den Anfang.

DAS INVESTMENT.com: Das Provisionsabgabeverbot ist praktisch schon tot. Er besteht zwar auf dem Papier, die Verstöße werden aber von der Bafin nicht verfolgt. Ist eine Abschaffung vor diesem Hintergrund nicht ein logischer Schritt? 

Barth: Ja, es ist es ein logischer und längst überfälliger Schritt zu mehr unternehmerischer Freiheit.

Was war der Sinn des Provisionsabgabeverbots? Wozu wurde er eingeführt und wie trug er zum Verbraucherschutz bei?

Tipps der Redaktion
Foto: Eingriff in die Dienstleistungsfreiheit
AfW zum Provisionsabgabeverbot„Eingriff in die Dienstleistungsfreiheit“
Foto: Wegfall des Provisionsabgabeverbots würde zur Altersarmut führen
3 Fragen zum Provisionsabgabeverbot: BVK-PräsidentWegfall des Provisionsabgabeverbots würde zur Altersarmut führen
Foto: Das Provisionsabgabeverbot schützt den Verbraucher
3 Fragen an den GDV„Das Provisionsabgabeverbot schützt den Verbraucher“
Mehr zum Thema