Trend betrifft alle Unternehmen Wie können Anleger von der Digitalisierung profitieren?

Besucher bei der Eröffnung eines Apple-Stores in Mailand. Der Tech-Konzern ist derzeit das wertvollste Unternehmen der Welt.  | © Getty Images

Besucher bei der Eröffnung eines Apple-Stores in Mailand. Der Tech-Konzern ist derzeit das wertvollste Unternehmen der Welt. Foto: Getty Images

//

Wer sich als Anleger ein Bild von der Kraft der Digitalisierung in der Wirtschaft machen möchte, sollte zunächst einen Blick auf die Unternehmen mit der größten Marktkapitalisierung der Welt werfen. Hier werden die ersten 5 Plätze von folgenden Unternehmen belegt:

Es ist nicht verwunderlich, dass alle fünf Unternehmen ihr Geschäftsfeld im Bereich digitaler Technologien angesiedelt haben. Weder Finanzhäuser noch große Autokonzerne spielen in dieser Liga. Dies zeigt sehr eindrucksvoll, dass diese Geschäftsfelder bereits jetzt besonders lukrativ sind, während alte Börsenriesen aus der Finanzbranche (JPMorgan oder Bank of America) oder dem Ölgeschäft (ExxonMobil) sich tendenziell auf dem absteigenden Ast befinden.

Digitalisierung betrifft alle Unternehmen

Das obige Beispiel zeigt zwar sehr eindrucksvoll, wie wichtig digitale Technologie in unserem Alltag bereits ist. Für Anleger kann dies jedoch nicht bedeuten, nur noch in Unternehmen der Digitalbranche zu investieren. Das wäre in diesem Bereich auch deutlich zu kurz gegriffen, denn die Digitalisierung betrifft heute jedes Unternehmen. Schaffen es Firmen nicht, Antworten auf die neuen Herausforderungen zu finden, werden sie im Wettbewerb ins Hintertreffen geraten. Folgende Schritte gehören dazu:

  • Gute Softwareinfrastruktur: Mittelständler und Großunternehmen kommen heute nicht mehr umhin, ihre Geschäftsprozesse mittels Software zu optimieren. Dazu gehört beispielsweise der Einsatz von ERP-Software oder die Nutzung von CRM-Systemen. Daten sind das neue Gold und müssen um jeden Preis professionell genutzt werden.
  • Geschäftsmodelle anpassen: Auch die Anpassung der eigenen Geschäftsmodelle und Angebote an die digitale Realität ist von äußerster Wichtigkeit. Existieren keine einfachen Bestellwege und ein funktionierendes Online-Marketing, werden potenzielle Kunden dies bestrafen. Auch müssen Unternehmen auf wichtigen Plattformen im Bereich Social Media präsent sein, um die nötige Nähe zu potenziellen Kunden schaffen zu können.
  • Stetige Anpassungsfähigkeit: Die Digitalisierung ist ein sich steig weiterentwickelnder Prozess. Aus diesem Grund müssen Unternehmen heute in der Lage sein, sich den neuen Entwicklungen möglichst schnell anzupassen. Als mahnendes Beispiel kann hier Nokia dienen, wo in der Vergangenheit der nächste Entwicklungsschritt einfach verschlafen wurde.