Binnenschiff im Duisburger Hafen, Foto: Dieter Schütz / <a href='http://www.pixelio.de' target='_blank'>pixelio.de</a>

Binnenschiff im Duisburger Hafen, Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Anlagecheck

Werden Rohstoff-Fonds bald wieder interessant?

//
Im vergangenen Jahr waren die meisten Rohstoffwerte um fast 35 Prozent eingebrochen. Zwar haben einige Rohstofffonds das tiefste Tal inzwischen hinter sich und entwickeln sich positiver, eine echte Trendwende ist nicht mehr fern.

„Rohstofffonds sind derzeit noch zu schwach, um gezielt auf diese Werte zu setzen. Anleger sollten nicht in ein fallendes Messer greifen“, stellt Anlagecheck-Geschäftsführer Volker Hansen fest. Vorsicht sei geboten, da die Volatilität der Fonds mit rund 27 Prozent noch sehr hoch sei.

„In diesem Jahr werden Rohstoffe eine zunehmend größere Rolle spielen. Als Ergänzung der Investmentstrategie sind entsprechende Fonds daher durchaus geeignet.“, rät Volker Hansen. Bald werde die Zeit reif sein für erste Investments in Rohstoffe. „Investoren sollten regelmäßig nach guten Rohstofffonds Ausschau halten“, so Hansen.



Rohstoff-Fonds brauchen noch Zeit

Anlagecheck hat die bestplatzierten Rohstoff-Fonds verglichen. Die Analyse zeigt die 20 aktuell erfolgreichsten von 117 untersuchten Fonds. Der beste Rohstoff-Fonds, der HWB Gold & Silber V, erreichte in den vergangenen drei Jahren eine Performance von rund 41 Prozent.

Die Mehrzahl der Fonds weist zwar eine negative Performance, sie haben sie sich aber überdurchschnittlich entwickelt. Lediglich zwei der besten 20 Fonds haben eine unterdurchschnittliche Performance.

Mehr zum Thema
3 Tipps vom VermögensverwalterDiese Strategien sichern Sie gegen einen Aktiencrash ab Vermögensverwalter ratenSo sollen Anleger auf den niedrigen Ölpreis reagieren Christoph Bruns„Jüngste Aktien-Korrektur nahezu ein Glücksfall für die Deutschen“