Eins der Wasserkraftwerke des neuen Aquila-Fonds, <br> Quelle: Aquila Capital

Eins der Wasserkraftwerke des neuen Aquila-Fonds,
Quelle: Aquila Capital

Aquila Capital startet Wasserkraftfonds

//
Startschuss für den Aquila Hydropower Invest IV: Das Hamburger Emissionshaus Aquila Capital bringt den Wasserkraftfonds mit dem Investitionsziel Türkei an den Markt.

Für sämtliche fünf Wasserkraftwerke hat Aquila nach eigenen Angaben ein bindendes Memorandum of Unterstanding mit final ausgehandeltem Kaufvertrag unterzeichnet. Alle Kraftwerke befinden sich am nördlichen Euphrat im Nordosten der Türkei und sind seit 2011 am Netz und produzieren Strom. Das Fondsvolumen beträgt knapp 23 Millionen Euro.

Anleger können sich ab 15.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio beteiligen. Die Fondslaufzeit soll zunächst 10 Jahre betragen, nach dem dritten Jahr bekommen Anleger eine jährliche Ausschüttung von 7,75 Prozent. Danach dürfen die Anleger im Zwei-Jahres-Turnus über einen Verkauf der Kraftwerke abstimmen. Der prognostizierte Gesamtmittelrückfluss nach 10 Jahren Laufzeit soll 201 Prozent, der nach möglichen 20 Jahren 361 Prozent des eingesetzten Kapitals betragen.

Mehr zum Thema
Energiefonds von Union Investment: Garantiert umweltfreundlich Schäfchen im Aquila-FondsAquila Capital mit neuen Vertriebsexperten